Das Kampagnenmanagement wird für eine effiziente Planung und Durchführung von Marketing-Aktionen, wie beispielsweise Werbebotschaften, in Unternehmen eingesetzt. Die Ziele der einzelnen Kampagnen können unterschiedlich sein, jedoch zahlen sie in der Regel in das strategische Unternehmensziel ein. Ein Beispiel für eine solche Kampagne ist eine Kundenbefragung über die Zufriedenheit eines Produktes. Dafür erhalten die Befragten oftmals eine Gegenleistung. Das Kampagnenmanagement durchläuft bei jeder Aktion unterschiedliche Phasen.

Die 5 Phasen des Kampagnenmanagements

Das Management jeder Kampagne lässt sich in fünf Phasen unterteilen. Das Ziel einer jenen Kampagne ist es, dass jeder Kunde das passende Informationsangebot mit dem richtigen Kommunikationsstil über den richtigen Kommunikationskanal zum richtigen Zeitpunkt übermittelt bekommt. Hier stehen die Bedürfnisse der Kunden im Mittelpunkt jeder Handlung eines kundenzentrierten Unternehmens.

1. Planung

Bei der Planung einer Kampagne definieren Unternehmen die Ziele und die dazu passende Strategie. Das Einplanen von verfügbaren Ressourcen (Zeit, Personen, Budget) und die anschließende Genehmigung durch die Management-Ebene sind Teil dieser Phase. Nachdem eine Genehmigung erteilt wurde, steht der nächste Schritt der Kampagne an. Bei der Planung berücksichtigt man, dass die Zielvorstellung der Kampagne in das strategische Unternehmensziel passt.

2. Organisation

Als nächsten Schritt geht es an die Organisation der Kampagne. Das heißt es gilt entscheidende Vorbereitungen zu treffen und Zuständigkeiten für einzelne Aufgaben zu vergeben. Außerdem wird eine Überprüfung der Abhängigkeiten und rechtliche Rahmenbedingungen schon frühzeitig durchgeführt, sodass es während der Kampagne zu keinen Verzögerungen kommen kann.

3. Umsetzung

Nach der Organisation des Ablaufs führen die Verantwortlichen die Aufgaben nach Plan durch. Als Teil der dritten Phase versteht sich die Vorbereitung auf die Durchführung Kampagne. Folgende Tätigkeiten kommen in dieser Phase vor:

Kampagnenmanagement
  • Zielgruppenanalyse und -bestimmung (demografische, sozioökonomische und psychografische Merkmale)
  • Erstellung von Personas
  • Erstellung und Überprüfung von Grafiken
  • Erstellung und Überprüfung von Textbausteinen
  • Simulation der Werbebotschaft in realer Umgebung
4. Durchführung

Bei der Durchführung wird die zuvor umgesetzte Werbebotschaft auf den passenden Kanälen veröffentlicht und ausgespielt. Dabei kommt beispielsweise das Monitoring zum Einsatz, um die Entwicklung der Kampagne dauerhaft zu beobachten.

5. Analyse

Für den Abschluss einer Kampagne gilt es die gewonnenen Ergebnisse aufzubereiten und zu analysieren. Dieser Analyse kommt eine sehr hohe Bedeutung zu, denn es gilt aufgedeckte Probleme in folgenden Kampagnen zu vermeiden.

Kampagnenmanagement in der Praxis

Unternehmen setzen in der Praxis CRM-Systeme ein, um Kundenbeziehungen lebhafter zu gestalten. Die Kampagnen zur Gewinnung oder Bindung von Kunden basieren auf Informationen aus den Systemen, die für die Planung und Durchführung notwendig sind. Das Kampagnenmanagement wird durch diese Daten direkt beeinflusst, da der Prozess einer Kampagne maßgeblich am Informationsgehalt der Daten aus den CRM-Systemen hängt. Eine Vielzahl der Softwarelösungen ist heute individualisierbar, sodass es Erweiterungen von Komponenten für das Kampagnenmanagement gibt. Diese Lösungen helfen dabei, dass Unternehmen den Prozess besser planen, steuern und auswerten können.

Die Auswertung und Verwaltung der Daten von potenziellen Interessen und Kunden findet zentral in der Software statt, sodass sich die Planung und Durchführung von Kampagnen viel effektiver gestaltet. Zudem beinhalten die Systeme auch Werkzeuge für die dauerhafte Auswertung und Kontrolle von Marketingmaßnahmen, wodurch hochaktuelle Daten zur Verfügung stehen. Der Vorteil der Informationen aus den CRM-Systemen ist, dass sie unternehmensweit zur Verfügung stehen und unterschiedliche Mitarbeiter diese einsehen können.

Risiken ohne effektives Kampagnenmanagement

Die Bedeutung des Kampagnenmanagements ist sehr groß, denn es geht um Botschaften, die in die Öffentlichkeit gelangen. Deshalb ist es wichtig, schon bei der Planung einer Kampagne darauf zu achten, dass das Image des Unternehmens unbeschädigt bleibt.
Außerdem gehen Unternehmen ein finanzielles Risiko ein, wenn das Management Kampagnen nicht optimal plant. Das kann beispielsweise dann passieren, wenn die Zielgruppe nicht korrekt bestimmt wurde. Dadurch investieren Unternehmen das Budget in falsche Maßnahmen. Folglich ist es verständlich, dass dem Kampagnenmanagement vor allem aus finanzieller Sicht eine ganz besondere Bedeutung zukommt.